22. September 2013

80 Days - Die Farbe der Lust von Vina Jackson


Titel: 80 Days - Die Farbe der Lust
Orginaltitel: Eighty Days Yellow
Autorin: Vina Jackson
Verlag: Carl's books  
Einband: Taschenbuch 
Seitenzahl: 400
Erschienen: 22.10.2012  
Preis: 12,99 
ISBN 3-570-58522-0
Buch kaufen? Hier Thalia



Inhaltlich:
Junge, urbane, moderne Erotikliteratur!


Frustriert von einer unbefriedigenden Beziehung findet die leidenschaftliche Violinistin Summer Erfüllung in der Musik. Sie spielt nachmittags in der Londoner U-Bahn auf ihrer ramponierten Violine Vivaldi. Als ihre Geige sich nicht mehr reparieren lässt, bekommt sie von Dominik, einem Uniprofessor mit ausschweifenden Fantasien, ein erstaunliches Angebot: Er möchte ihr eine wertvolle Violine schenken, wenn sie ihm ein privates Konzert gibt. Also spielt sie für ihn in der Krypta einer Kirche - doch muss sie dabei nackt sein, während Dominik den anderen Musikern die Augen verbunden hat. Summer spürt, wie sehr Dominik sie anzieht und in ihr bisher unbekannte Saiten zum Schwingen bringt: Sie beginnt eine intensive erotische Liaison mit ihm, in der sie ihre lange verleugnete dunkle Seite ausleben kann. Doch hat eine alles verschlingende Beziehung ohne Tabus Bestand? Berauschend, verführerisch, aufreizend kühn, ist »80 Days - Die Farbe der Lust«, eine Liebesgeschichte, die den Leser atemlos zurücklässt, mit dem Wunsch, so bald wie möglich mehr zu lesen.
(Textquelle Carls Book)


Der erste Satz: Schuld war Vivaldi.

Genre:
Erotikroman

Insgesamt:
So ich fange mal mit den verschiedenen Personen an, die in der Geschichte eine wichtige Rolle spielen.
Summer ist eine sehr gute Geigerin. In der Kindheit hat sie Geige gelernt, ihr Vater hat sie dazu gebracht. Ihre Mutter war dagegen. Summer, liebte es ihren Körper zu spüren bei zu den Geigen klänge.
Chris, ist der beste Freund von Summer. Mit ihr hat Chris schon einen Auftritt gehabt. Chris ist zwar oft enttäuscht von Summer, dennoch ist er für sie immer da. Dominik ist ein Professor er hat eine sehr lebhafte dunkle Phantasie, die er mit Summer ausleben kann. Er bekommt Gefühle, die er bisher vorher noch nicht kannte und er begehrt keine anderen Frauen mehr. Victor ist ein sehr dominanter älterer Mann. Der gerne mag, das Frauen sich unterwerfen. Er hat was düsteres an sich, ich mag den Charakter ganz und gar nicht.
Darren ist der Ex-Freund von Summer. Er ist ein bisschen prüde und hat einen Ordnungsfimmel.
Charlotte ist sehr gerne in der SM oder auch Fetisch Clubs. Sie benötigt immer einen bestimmten Kick, der ihr Leben besser macht. Dennoch ist sie Summers Freundin, oder zu mindestens tut sie so. Jasper ist ein Callboy. Den Charlotte immer gern zu sich nimmt.

Summer spielt gerne Geige. Am liebsten nackt, oder aber auch angezogen in der U-bahn. Charlotte und Sie gingen in einen Fetisch Club. Von diesen Zeitpunkt an, brauchte
Summer diesen besonderen Kick. Ihr gefiel es gut. Ein betrunktener zerstörte ihre Geige, der sie sehr nachtrauerte. Ab diesen Zeitpunkt, tritt Dominik in ihr Leben.


Ich finde die Schreibweise recht flüssig und leicht verständlich. Es wird alles detailgenau beschrieben, es ist ein Erotikroman und so werden andere Wörter benutzt. Die
ich nicht gerne hier wiederholen möchte. Die Szenen wurden super deutlich beschrieben, sowie auch die Orte z. B. die Clubs. Es werden auch die Gefühle gut dargestellt,
die man sich sehr gut vorstellen kann. Dieser Erotikroman ist mal was anderes, ich würde es auch nicht mit Shades of Grey vergleichen. Es ist eben was anderes. Auf einer
Seite machte es mich neugierig wie es weiter geht, aber auf der anderen Seite nicht. Ich weiß es einfach nicht, vielleicht ist dass nicht so meins. Dennoch hat es alle
Kritiken bestanden. Es kann ja sein, das es für die die Erotikromane mögen, interessant ist. Ich mag am liebsten Summer, denn sie hat in der ganzen Geschichte eine ganz neue
Wendung gemacht. Erst wollte sie das eine, dann hat sie herausgefunden das es doch nichts für ihr ist.

Mein Fazit ist: Wer Erotikromane mag, ist dieses Buch sehr gut geeignet. Es wurde alles super beschrieben, und auch super gemacht.


Meine Bewertung:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über einen Kommentar, würde ich mich sehr freuen.