23. März 2013

Das also ist mein Leben von Stephen Chbosky




Titel: Das also ist mein Leben
Orginaltitel: The Perks of Being a Wallflower
Autor: Stephen Chbosky
Verlag: Heyne  
Einband: Paperback 
Seitenzahl: 288 
Erschienen:  26. September 2011 
Preis:  12,99
ISBN: 978-3-453-26751-0
Buch kaufen? Hier  Heyne oder Thalia




Inhaltlich:
Charlie ist sechzehn, er ist in seinem ersten Jahr in der Highschool und hat die Probleme, die man in diesem Alter so hat: mit Mädchen, mit der Schule, mit sich selbst. Zumindest scheint es so zu sein. Doch in den Briefen, die er an einen unbekannten »Freund« schreibt, wird deutlich, dass Charlie eine ganz besondere Sicht auf die Welt hat: Er beobachtet die Menschen um sich herum, fragt sich, ob sie ihr Leben so leben, wie sie es möchten, und versucht verzweifelt, seine eigene Rolle in all dem, was wir Leben nennen, zu begreifen.

Die Romanvorlage zum großen Kinofilm "Vielleicht lieber morgen" mit Emma Watson und Logan Lerman in den Hauptrollen.
Wir wissen nicht, an wen Charlie seine Briefe schreibt. Aber wir wissen, warum er sie schreibt. Denn in seinem ersten Jahr an der Highschool wird er von einer geballten Ladung Leben erwischt: Veränderungen in der Familie, die erste Liebe, neue Freunde, Partys und Drogen, Gefühlszustände, wie er sie vorher nicht kannte, Bücher, von denen er noch nie gehört hatte. In Briefen an einen "Freund", die so berührend wie erhellend, so komisch wie traurig sind, erzählt er von einem Jahr, das sein Leben für immer prägen wird. Und von einem Geheimnis, das ihn zu dem Menschen gemacht hat, der er ist … Ein tief berührendes Buch über Freundschaft, Liebe und die Frage, was das alles eigentlich zu bedeuten hat – mit „Das also ist mein Leben” hat Stephen Chbosky einen der schönsten Jugendromane aller Zeiten geschrieben.

Die Romanvorlage zum großen Kinofilm "Vielleicht lieber morgen" mit Emma Watson und Logan Lerman in den Hauptrollen.


(Text- und Bildquelle Heyne)


Der erste Satz:
Lieber Freund, ich schreibe Dir, weil sie meinte, dass Du zuhörst und verstehst und nicht versucht hast, auf dieser Party mit einer bestimmten Person zu schlafen, obwohl Du das gekonnt hättest.

Genre:
Filmbuch, Erwachsenwerden


Insgesamt:

Charlie versucht sein Leben in Ordnung zu bekommen. Daher schreibt er Briefe an seinen Freund, dabei verändert er aber die Namen, damit es nicht herausbekommt wer er ist.  Er war schon immer ein komischer Kerl, er verschlingt Bücher, damit er nicht nachdenken muss, denn dabei ist er traurig und weint. Charlie hat zwei Freunde gefunden und so verändert sich auch sein Leben. Patrick war einer seiner Freunde, er mag ihn sehr und er half ihm in verschiedenen Situationen. Sam ist Patricks Stiefschwester, aber auch ein sehr nettes Mädchen, das Charlies Leben verändert. 
 
Die Schreibweise von diesem Buch ist ähnlich wie ein Tagebuch, auch wenn es eigentlich aussehen sollte wie Briefe. Es wurde mit sehr viel Gefühl geschrieben und zeigt aber auch wie verletzt und gebrochen Charlie ist. Es gibt auf jeden Fall Eindrücke in sein Leben, wie es vorher war und wie es jetzt ist.
 
Mein Fazit für dieses Buch ist man sollte es unbedingt lesen, es geht um das erwachsen werden und wie sich das Leben ändert. Man bekommt Einblick in das Leben von Charlie. 



 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über einen Kommentar, würde ich mich sehr freuen.