15. November 2012

Totentöchter - Die dritte Generation von Lauren DeStefano





Titel: Totentöchter - Die dritte Generation
Orginaltitel: The Last Chemical Garden 1- Wither
Autorin: Lauren DeStefano
Verlag: cbt  
Einband: gebunden
Seitenzahl: 400
Erschienen: 19. September 2011
Preis: 16,99
ISBN: 978-3-570-16128-9
Buch kaufen? Hier Cbt Verlag oder Thalia








Sie sind jung und schön, doch dem Tod geweiht
Rhine ist sechzehn Jahre alt – und wird in vier Jahren sterben. Ein missratenes Genexperiment hat katastrophale Folgen für die Menschheit: Frauen leben nur bis zum zwanzigsten, Männer bis zum fünfundzwanzigsten Lebensjahr. In dieser Welt ist nicht ungewöhnlich, was Rhine passiert: Sie wird entführt und mit dem reichen »Hauswalter« Linden in eine polygame Ehe gezwungen, um möglichst schnell Nachkommen zu zeugen. Rhine präsentiert sich eine glitzernde Welt voller Luxus und Reichtum – eine Welt ohne Freiheit. Gemeinsam mit dem Diener Gabriel plant Rhine ihre Flucht, bevor es zu spät ist…
 (Text- und Bildquelle: Cbt Verlag)

Ich Warte.


 Dystopie






Sie waren alle eingesperrt. Die Mädchen hatten fast keinen Platz um sich zu bewegen oder aber auch um zu schlafen. Alles war dunkel, kein einziger Lichtstrahl ist hindurch gedrungen. Auf einmal ging die Tür auf und die Sonnenstrahlen kamen hinein. Die ganzen Mädchen hatten fürchterliche Angst, denn sie wussten nicht was auf sie zukommen würde. Auf dem Weg nach draußen stolperten viele, denn sie sind das Laufen nicht mehr gewöhnt. Alle Mädchen müssen in einer Reihe stehen und werden von den Männern mit den grauen Mänteln begrabscht. Die Mädchen, die dort nicht bleiben dürfen, werden umgebracht oder aber auch zur Prostitution gezwungen. Rhine hat einmal im Fernseh ein 13- oder 14-jähriges Mädchen gesehen, das mit einen reichen Mann verheiratet wurde. Bei der Musterung werden die Hüften vermessen und auch die Zähne kontrolliert. Rhine möchte gerne so unauffällig wie möglich sein, damit sie nicht zu den Todgeweihten gehört. Die ganzen Mädchen und Rhine werden alle nur zu einem Ding gemacht. Schließlich hat der junge Mann sie entdeckt und der Mann in grau begrabscht nun auch sie, um sie zu überprüfen. Die Augen von dem jungen Mann waren grün und er lächelte. Da sieht man, dass er Goldzähne hat.



Okay, ich fange mal an, hmm wie am besten?!? Rhine ist eine Rebellin, würde ich sagen. Sie kämpft, damit sie in Freiheit leben kann. Cecily oder auch Rotschopf genannt, war die jüngste Frau von Linden. Sie war eine richtig große Zicke und unter den Dienern nicht beliebt. Gabriel war ein Diener, der Rhine sehr gerne hatte. Linden ist der Ehemann, er war total in Rose verliebt und hat alles für sie aufgegeben. Dennoch bekommt er langsam das Lebensgefühl wieder zurück.
Totentöchter - Die dritte Generation, ist ein atemberaubendes Buch. Aber auch sehr grausam! Wenn man bedenkt, dass man als Frau mit 20 und als Mann mit 25 stirbt. Das gruselt mich schon, denn wäre es wirklich so, wären wohl viele nicht mehr am Leben.
Der Schreibstil ist recht angenehm zu lesen. Es ist recht flüssig geschrieben. Die Szenen und auch die Situationen wurden detailliert beschrieben. Im Buch steigt auch die Spannung richtig an, darum konnte ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen und wollte unbedingt wissen, was Rhine nun tut. Ich mag Rhine. Trotz allem, was sie erlebt hat, hat sie sich entschlossen, dass zu tun was sie will.


Diese Dystopie ist eine sehr gute Geschichte. Ich hoffe mal nicht, dass die Zukunft so wird, denn das wäre mir viel zu Grausam. Dennoch wurde die Idee super umgesetzt, und man sollte diese Geschichte unbedingt lesen.









Kommentare:

  1. Hört sich auf jeden Fall interessant an... kommt gleich Mal auf meine Wunschliste, ich liebe Dystopie <3... :)
    Kennst du vielleicht noch ein paar Gute?

    AntwortenLöschen
  2. Ja kenne ich :) Die Bestimmung, Dark Future, Blutgabe :)

    AntwortenLöschen

Über einen Kommentar, würde ich mich sehr freuen.