7. November 2012

Angel Eyes. Im Bann der Dunkelheit von Lisa Desrochers




Titel: Angel Eyes. Im Bann der Dunkelheit
Orginaltitel: Original Sin
Autorin: Lisa Desrochers
Verlag: Rowohlt Polaris
Einband: Taschenbuch
Seitenzahl: 416
Erschienen: 01.08.2012
Preis: 15,95
ISBN: 3-86252-007-2
Buch kaufen? Hier  Hier Klicken!






Engel sind auch nur Männer. Nichts wünscht Frannie sich sehnlicher, als ein normales Leben zu führen. Stattdessen sind ihr die höllischen Mächte auf den Fersen, denn Frannie hat eine ganz besondere Gabe. Eine Gabe, die den uralten Kampf zwischen Licht und Dunkel ein für alle Mal entscheiden könnte. Dass es Frannie gelungen ist, ihre große Liebe, den Dämon Luc, in einen Menschen zu verwandeln, hat sie nur noch interessanter gemacht.
Seitdem Luc seine magischen Kräfte verloren hat, kann er sie nicht mehr beschützen. Diese Aufgabe muss nun ihr Schutzengel Matt übernehmen, Frannies verstorbener Zwillingsbruder. Doch Engel sind auch nur Männer, und als die schöne Lili nebenan einzieht, gerät Matt ganz schön durcheinander. Damit bringt er seine Schwester in höchste Gefahr...
 (Text- und Bildquelle: Rowohlt Verlag )


Nicht dass ich mich beschweren will oder so, aber es ist echt ein Nachteil, dass ich als Mensch nicht mehr unverwundbar bin, wie ich es vor meiner Verwandlung als Dämon war.


Fantasy







Als Luc sich rasiert hat, war sein Gesicht blutverschmiert, er überlegt sich wieviel Blut ein Mensch überhaupt verlieren kann. Normalerweise stehen die Dämonen auf Quälereien, dennoch haben es die Menschen ein bisschen schwerer. Es fängt schon mit der Körperhygiene an und dessen Pflege. Luc hat immer noch Probleme als Mensch klar zu kommen. Letzte Nacht hat er im Auto geschlafen, denn er wollte Frannie beschützten und ist eingeschlafen. Als er aufwachte tat ihm sein Herz weh. Wenn Frannie wüsste, dass er sie beschützte, würde sie richtig böse auf ihn werden. Denn sie braucht keinen Beschützer, sie ist der Meinung sie könnte sich selbst beschützen. Sie würde sogar Luc schlagen, sie ist zwar klein mit ihren 1,63 m, dennoch kann sie super zuschlagen. Luc möchte gerne mit Matt sprechen, damit  die beiden sich abwechseln können mit der Wache. Matt ist Frannies Schutzengel und auch ihr Zwillingsbruder, obwohl sie zu jedem sagt, sie braucht keinen. Matt stand plötzlich vor der Badezimmertür und erschreckte dabei Luc. Er meinte Frannie würde gleich hier ist. Doch als Luc Matt gesehen hat musste er laut loslachen und fragt ihn ob seine Mutter, ihm das an die Türklopfen beigebracht hatte. Danach meckert er, wer nun auf Frannie aufpasst.




Frannie ist ein kleiner Kampfdackel. Man könnte meinen sie könnte das alles gar nicht, aber dann hat sie diese Kraft und kann es dennoch. Luc ist ein sehr netter und lieber Kerl (auch wenn er mal anders war). Er liebt Frannie über alles und tut auch alles für sie. Matt ist der Schutzengel, der aber seinen Job manchmal nicht sehr ernst nimmt. Und sich lieber woanders rumtreibt. Gab ist ein wunderschöner Engel, er achtet immer auf Frannie und möchte sie auch beschützen, denn er empfindet etwas für sie.
Ich finde die Geschichte ziemlich gut, bis auf den Fluch immer. Meine Meinung nach hätte man das nicht so oft machen müssen.  Die Geschichte ist ziemlich spannend und sehr gefühlsvoll. Wenn man die Freundin von Frannie sieht, war das ziemlich gefühlsvoll. Die Spannung fängt mit der ersten Seite an und hört auch mit der letzten Seite auf. Wobei ich schon gerne wissen möchte, wie es weitergeht mit den vieren. Es liest sich sehr leicht und ist sehr flüssig geschrieben. Die Szenen wurden super beschrieben und man konnte sich alles super gut vorstellen. Ich hab dieses Buch an einem Tag verschlungen. Richtig verschlungen, denn ich musste wissen wie es weitergeht.



Der Folgeband ist richtig gut geworden. Er macht neugierig darauf, wie es weitergeht, vor allem was aus Luc wird. Ich empfehle euch dieses Buch zu lesen!












Lisa Desrochers lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Töchtern in Kalifornien. Sie betreibt eine Praxis für Physiotherapie. Als Gesundheitsreferentin ist sie regelmäßig innerhalb und außerhalb der USA unterwegs.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über einen Kommentar, würde ich mich sehr freuen.