10. April 2012

Seekers 01. Die Suche beginnt von Erin Hunter



Titel: Seekers 01. Die Suche beginnt
Autor/in: Erin Hunter
Verlag:   Beltz & Gelberg
Einband:  gebundeen
Seitenzahl:  352
Erschienen:   23.02.2012
Preis:  14,95
Buch kaufen? Hier Thalia oder Weltbild
Leseprobe: Hier klicken


Klappentext:
»Ich werde tun, was du gesagt hast, und zu dem Ort des endlosen Eises gehen. Und vielleicht, wenn das wirklich der Ort ist, an dem die Seelen tanzen, werde ich auch dich dort finden.«

Hoch im Norden Amerikas machen sich drei junge Bären, jeder auf sich gestellt, auf eine außergewöhnliche Reise. Lusa, die kleine Schwarzbärin aus dem Zoo, kann dem Ruf der Wildnis nicht länger widerstehen. Doch so hart hat sie sich das Leben draußen nicht vorgestellt. Kallik, die junge Eisbärin, die unter dramatischen Umständen ihre Mutter verloren hat, sucht verzweifelt ihren Bruder. Nur Toklo, der Braunbär, ist stark und unabhängig. Warum lässt er sich ausgerechnet auf die Freundschaft mit Ujurak ein? Dieser Vielgestaltige, der mehr ist als nur ein Bär, gibt ihm immer neue Rätsel auf ...
(Text- und Bildquelle: Beltz Verlag )

Der erste Satz:
Es wr einmal vor langer, langer Zeit, lange bevor es Bären auf der Erde gab, da zersprang ein zugefrorenes Meer und all die winzigen Eisstückchen verstreuten sich über den großen, dunklen Himmel.





Insgesamt:
 Kallik ist ein Eisbären Mädchen, die mit ihren Bruder Taqqiq und mit ihrer Mutter Nisa auf Reise geht. Lusa ist ein Schwarzbär Mädchen, die mit ihrer Mutter Aisha und ihrem Vater King im Zoo lebt. Ihr Spielgefährte ist Yogi. Tokolo und sein Bruder Tobi gehen mit Oka, das ist ihre Mutter auf der gefährlichen Reise. Alle haben es ziemlich schwer, sie tragen auch ihre Lasten. Dennoch hören alle gerne die Geschichten, wo ihre Mütter erzählen. Die Reise ist sehr gefährlich. Mehr möchte ich eigentlich auch nicht verraten.




Die Schreibweise ist recht flüssig, leicht verständlich und spannend. Es ist außerdem mit sehr viel Gefühl geschrieben. Ich habe richtig mitgefühlt, wie die Bären sich gefühlt haben. Die Szenen und Hintergründe  sind super beschrieben. Dieses Buch geht um die Natur, und wie wir Menschen uns aufführen. Indem wir sie verschmutzen und tun als würde es uns gehören. Dennoch gehört es den Tieren. Dieses Buch zeigt alle, was jetzt passiert und noch was  passieren wird. Ich empfehle euch liest es! Es ist eine traurige, dramatische und dennoch Realistische Geschichte.





 Ich danke den  Beltz & Gelberg Verlag  für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!


Autor/in:
Hinter dem Namen Erin Hunter verbergen sich gleich mehrere Autorinnen, die gemeinsam die beiden erfolgreichsten Tierfantasy-Serien der Gegenwart schreiben: WARRIOR CATS und SEEKERS. Während Victoria Holmes meistens die Ideen hat und das gesamte Geschehen im Auge behält, bringen Cherith Baldry, Kate Cary und Tui T. Sutherland die Abenteuer der Katzen-Clans und die Reise der wilden Bären zu Papier.

Kommentare:

  1. Ein sehr schönes Zitat, welches du ausgewählt hast :)

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Rezension. :)
    Ich bin schon gespannt, wie es mir gefällt, ich bekomm' es bald zugeschickt. ;)

    Lieben Gruß,
    Jessica

    AntwortenLöschen

Über einen Kommentar, würde ich mich sehr freuen.